CSP-System-Vorteile

Modellanalyse

 

Durch die Modellanalyse werden die anatomischen Referenzpunkte aufgesucht. Diese Referenzpunkte werden zur weiteren Bearbeitung wie

  •  das Positionieren im Cranialpointer

 und

  •  die Berechnung des Zahnbogenverlaufs

verwendet. 

 Der erstellte Geometriespeicher ermöglicht es ohne weitere Modellvermessung ein Modell der gleichen anatomischen Situation zu dem Transfertisch zu positionieren. Auf diesem Weg kann auch ein Modell mit Sägeschnitten, das für eine Modellanalyse nicht mehr geeignet wäre, trotzdem in die ermittelte Referenzposition gebracht werden. In diesem Fall dient unter Umständen ein Zweitausguss der Abformung ohne Sägeschnitte als Analysemodell.